Alle guten Dinge sind drei, auch in der Rhetorik.

4 Mai 2015

Autorin: Monika Królak

Gibt es ein Stilmittel in der Rhetorik, das einfach im Einsatz ist und gleichzeitig grosse Wirkung hat? Ein Mittel, das trotzt der Einfachheit auch für erfahrene Redner, Presentatoren und Vortragende von grossen Nutzen ist?
Meine Antwort für Sie und meine Kunden ist: Ja, es gibt solche Stilmittel.
Heute stelle ich Ihnen ein von mir ausgewaehltes Stilmittel vor.

Sicher kennen Sie den alten Spruch: Alle guten Dinge sind drei.
Diesen Spruch finden wir auch in anderen Sprachen, z.B. in Polnisch. Natürlich mit anderen Worten und ein bisschen anders formuliert jedoch die Bedeutung ist die Gleiche.

Alle guten Dinge sind drei, auch in der Rhetorik.
Diese alte Weissheit können wir während einer Rede, Präsentation oder bei einem Vortrag nutzen.

Kommen wir jetzt zur Sache.
Drei Adjektive, drei Substantive, drei Begründungen, drei Vorteile oder drei Verben nacheinander.

Beispiele:

„Veni, vidi, vici”.
Wer von uns kennt dies nicht. Einfach und pregnant.

Von ein paar Tage habe ich zusammen mit einem Buch eine Postkarte bekommen, auf der ein gutes Beispiel dieser Stilmittel zu finden war:

„Die Einheit Europas war ein Traum von wenigen.
Sie wurde eine Hoffnung für viele.
Sie ist heute eine Notwendigkeit für uns alle”.

Das ist eine Aussage von Konrad Adenauer.

Dieses Stilmittel scheint manchen Leuten einfach zu sein aber ich weiss aus meiner langjährigen Erfahrung als Rednerin und Beraterin in diesem Bereich, (link do zakladki Referenzen) dass die einfachsten Mittel die grösste Wirkung haben.
Was Sie brauchen ist, dies nicht nur zu wissen sondernr vor allem dies umzusetzen. Nur auf diese Art und Weisse werden Sie die Wirkung dieses Stilmittels beobachten. Das einfache Stillmittel bedeutet gleichzeitig nicht das es einfach in der Umsetzung ist.

Sie kennen sicher einen anderen Spruch: „Übung macht den Meister”.

Meine Damen und Herren,
üben Sie,
üben Sie
und nochmals
üben Sie.

Alle guten Dinge sind drei. Sie sind stark und pregnant in der Rhetorik.
Ihre,
Monika Królak

Aktuelles

Comments are closed.